Return to site

Vom Frachtschiff ins Innovationszentrum – die Containerräume im Kraftwerk

von Simone Bächler

· design,architecture,collaboration

Das frühere Elektrizitätswerk in Zürich-Selnau ist kaum wiederzuerkennen. Im Sommer 2017 hat das historische Gebäude an der Sihl eine Transformation erfahren – und ist zu einem aussergewöhnlichen Ort zum Arbeiten, Netzwerken und Verweilen geworden. Das Herzstück des Kraftwerks: Ein imposanter Containerturm, in Szene gesetzt von den Fotografinnen Johanna Muther und Claudia Breitschmid.

Nach einem langen und geschäftigen Sommer öffnete das Kraftwerk im Oktober 2017 offiziell seine Tore. Die Vision: Ein kreatives Umfeld mit Workshop- und Arbeitsräumen, einer Eventhalle mit speziellem Flair und einem lebendigen Café schaffen, in dem Arbeit, Kultur und Geniessen nebeneinander und miteinander hergehen. Und in dem innovative und kollaborative Projekte wachsen können.

“Wir wollten etwas Gebrauchtes verwenden, um etwas ganz Neues zu schaffen” – Michel Fernandez

Seit der Eröffnung hat das Kraftwerk verschiedenste Events, Podiumsdiskussionen, kulturelle Veranstaltungen, Programme und Workshops gesehen: Vom Kickstart Accelerator und dem Corporate Startup Summit über den Designathon und den Frauen-Hackathon Hack'n'Lead, bis hin zum Power Dinner von digitalswitzerland und dem Opernspektakel Kaffee Kantata.

Aber auch zahlreiche Workshops, Sitzungen, Brainstormings und Coworking-Sessions haben im Kraftwerk ihren Platz gefunden – in den Räumen des Containerturms, dem Basislager: 22 Schiffscontainer aus aller Welt, die, aufeinander gestapelt und verschachtelt, zu acht ungewöhnlichen Meeting- und Workshopräumen geworden sind. “Wir wollten etwas Gebrauchtes verwenden, um etwas ganz Neues zu schaffen”, erklärt UX-Designer Michel Fernandez, der gemeinsam mit den Architekten Andrea Joller und Michal Krzywdziak hinter dem Konzept des Kraftwerks steht. “Die Schiffscontainer sind dafür ideal. Jeder einzelne dieser Container hat seine eigene Geschichte – und hat im Kraftwerk seine neue Bestimmung gefunden”.

Bei der Umsetzung setzte das Architektenteam auf offene Räume und Flexibilität: Die Räume können unterschiedlich gestaltet und eingesetzt werden; als Konferenzraum, mit Tischen und Stühlen als Coworking- oder Meetingraum oder auch als Präsentationsraum mit Theaterbestuhlung. Die Fotografinnen Johanna Muther und Claudia Breitschmid haben das Innenleben der Container für uns fotografisch festgehalten.

Meetingraum with a view: Raum K8 im obersten Stock des Basislagers.

Raum K8 im obersten Stock des Basislagers ist einer der Räume mit der besten Aussicht. Aus diesem lichtdurchfluteten Meeting- und Workshopraum kann man die ganze Eventhalle und die Kommandozentrale überblicken.

Meeting- und Arbeitsraum K3 im ersten Stock des Basislagers.

Raum K5 im 1. Stock des Basislagers: Der Raum, ausgestattet mit Flat Screen, White Board, Flip Chart und einer Tool Box mit Büromaterial, eignet sich für Sitzungen, Workshops, Vorstellungsgespräche oder Brainstorming-Sessions bis zu 6 Personen.

K7 – Heller Arbeits- und Workshopraum mit Ausblick.

Konzentriertes Arbeiten im Kraftwerk-Container.

Meeting- und Worskhopraum K5 im ersten Stock des Basislagers.

Raum K3 mit Blick auf das Geschehen im Café befindet sich im ersten Stock des Basislagers.

Raum K1, im Hintergrund die Eventhalle.

Teamsitzung im Kraftwerk.

Sicht auf den Containerturm vom Eventspace aus.

Blick auf den Containerturm von der Eventhalle aus. Im Hintergrund sichtbar die Meeting- und Workshopräume K1 und K2 für 6 respektive 30 Personen im Parterre des Basislagers, der Raum K5 im ersten Stock, sowie Raum K8 im obersten Stock. Die Eventhalle selber bietet Platz für bis zu 200 Leute gesetzt.

Die Kommandozentrale.

Der Kommandoraum befindet sich zwar nicht im eigentlichen Containerturm, ist aber trotzdem mehr als einen Blick wert. Der historische Raum "schwebt" über der Eventhalle und kann von Meetings über Workshops bis hin zu Panel-Diskussionen, Round Tables und Apéro-Empfängen für alles Mögliche genutzt werden. Er bietet Platz für bis zu 50 Personen.

Die Kraftwerk-Räume können via www.kraftwerk.host gemietet werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre kreativen Projekte!

Reservationen im Kraftwerk Café & Restaurant sind via www.kraftwerk.coffee möglich.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly